Die weibliche THV-Auswahl nahm vom 06.-09.02.2020 an der DHB-Sichtung im Bundesleistungszentrum in Kienbaum teil und fiel dort mit starken Leistungen inklusive zwei Nominierungen ins Allstar-Team auf. 

Am Donnerstag um 7 Uhr startete unsere Landesauswahl mit 12 Mädchen in Richtung Kienbaum. Nach dem Mittagessen begannen alle Mannschaften mit den Koordinations- und Konditionstests. Die Testwerte für Shuttle-Run und Liegestütz wurden im Vorfeld an den DHB übermittelt. Der 2. Schwerpunkt am Anreisetag waren die Grundübungen A/B + D laut Testmanual.

Am Freitagvormittag begannen wir mit den Grundspielen 4:4 (defensives Abwehrverhalten) und 6:5 (offensives Abwehrverhalten der Grundspielweise einer 3:2:1 Abwehrformation). Hier konnten wir gute Ansätze erkennen und auch schon das ein oder andere Grundspiel für uns entscheiden. Im offensiven Abwehrverhalten waren noch Defizite zu erkennen. Im Fokus aber stand die individuelle technisch-taktische Ausbildung der Spielerinnen auf mindestens 2 Positionen (Abwehr und Angriff). Am Nachmittag folgten die ersten Turnierspiele gegen Schleswig-Holstein und Brandenburg. Im ersten Spiel gegen Schleswig-Holstein zeigten wir eine gute 1. Halbzeit (offensiv) und eine sehr gute 2. Halbzeit (defensiv), die auch gewonnen wurden. Im Penaltywerfen konnten wir auch gewinnen und hatten somit einen richtig guten Einstand in das Turnier. Jetzt galt es, im zweiten Spiel gegen Brandenburg nachzulegen, was uns auch in der ersten Halbzeit überzeugend gelang! Auch die zweite Hälfte konnten wir siegreich gestalten. Damit hatten wir einen optimalen Turnierauftakt und schon 4 Punkte auf der Habenseite. Das wollte die Mannschaft am kommenden Tag weiter unter Beweis stellen.

Der Samstag begann mit den Grundübungen D und E, sowie mit dem Grundspiel C, laut Testmanual. Nach dem Mittagessen folgten die letzten zwei Gruppenspiele gegen Sachsen und Bremen. Im Spiel gegen Sachsen knüpfte die Mannschaft an die starke Leistung vom Vortag an und gewann auch gleich die erste Halbzeit. In der zweiten Hälfte wurde lange mitgehalten, aber zum Schluss setze sich Sachsen durch, so dass die Entscheidung im Penaltywerfen fallen musste. Hier konnte sich Sachsen durchsetzen und jetzt galt die volle Konzentration auf das letzte Spiel gegen Bremen. Wir begannen sehr nervös und die Bremer Mannschaft hatte immer wieder eine Antwort parat. Mit viel Einsatz gewannen wir die erste HZ. Auch im zweiten Abschnitt konnte sich kein Team absetzen, erst in der Schlussphase wurde durch Paraden von Lina Bruns und den Toren von Sidney Bätz der knappe Sieg errungen. Damit hatte sich unser Team für das Spiel um Platz drei am Sonntag qualifiziert. Ein tolles Resultat, was es in dieser Form in den letzten Jahren nicht gab!!

Im Platzierungsspiel am Sonntag gegen Hamburg wurden noch einmal alle Reserven mobilisiert und man konnte ein Spiel auf Augenhöhe sehen, wobei vor allem wieder Lina Bruns mit Glanzparaden überzeugte. Leider wurde die erste Halbzeit mit einem Tor und auch die zweite Halbzeit verloren, was aber dem positiven Gesamteindruck auf keinem Fall schmälert, eher das Gegenteil.

Die Einschätzung der DHB-Sichter fiel dementsprechend positiv aus. Das gesamte Auftreten unseres Teams wurde mit vielen guten bis sehr guten Leistungen honoriert. Im Auswertungsgespräch mit dem DHB wurde Thüringen eine deutliche Steigerung der letzten Jahre bescheinigt, welches endlich wieder eine Mannschaft präsentiert, die nicht nur mitspielen, sondern auch gewinnen kann.

Zum Abschluss wurde das Allstar-Team des DHB bekannt gegeben und voller Überraschung hatte Thüringen mit Sidney Bätz und Lina Bruns zwei Mädchen dabei, welche von ihrer Mannschaft frenetisch gefeiert wurden.

auf dem Foto von links: Lina Bruns, Sidney Bätz

Mit Lea Liebetrau und Vanessa Juchheim haben es noch zwei Spielerinnen geschafft, sich durch ihre Leistungen in den Fokus der DHB-Sichter zu spielen. Nach Abschluss der zweiten Sichtung in Heidelberg werden wir erfahren, welche Spielerinnen vom DHB zum ersten Nationalmannschaftslehrgang eingeladen werden. Wir drücken allen ganz fest die Daumen!

Herzlichen Glückwunsch an die gesichteten Spielerinnen, aber vor allem dem gesamten Team! Ein großes Dankeschön geht an die Physiotherapeutin Franka Liebetrau, die es immer wieder geschafft hat, die Mädels richtig fit zu machen.

Bericht: Wolfgang Mosebach

Fotos: Nici Bätz

Team Thüringen trat in folgender Besetzung an:

Tor: Lina Bruns (Thüringer HC), Paulina Curth (HSV Weimar)

Feld: Sidney Bätz, Lea Liebetrau ,Vanessa Juchheim, Paula Landgraf, Annemarie Srock, Kathrin Göbölyös, Liliana Jakubisova, Charlotte Gulich (alle Thüringer HC), Leni Stiebler (SV Hermsdorf), Ella Gregor (HBV Jena 90)

THV-Auswahltrainer: Alexander Hoffmann 

THV-Landestrainer: Wolfgang Mosebach

Physiotherapeutin: Franka Liebetrau

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

Datenschutz-Service LSB Thüringen

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

Datenschutz-Service LSB Thüringen

Go to top
JSN Nuru 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework