01.09.2022 - THV-Talentsichtungen am 19./20. November in Jena und Erfurt

Der Thüringer Handball-Verband sucht auch in dieser Saison wieder nach Handball-Talenten, die sich einen Karrierestart an einem Sportgymnasium vorstellen kann.

Dabei bedeutet ein Wechsel an die Sportschule nicht automatisch einen Vereinswechsel, der THV ermöglicht in Kooperation mit den beiden Leistungszentren HBV Jena 90 (männlich) und Thüringer HC (weiblich) über Förderlizenzen und Sonderspielrechte auch den Verbleib im Heimatverein.

Beide Thüringer Sportschulen sind vom DOSB zertifizierte Eliteschulen des Sports und bieten die Beschulung sowohl im Regelschul- als auch im Gymnasialteil an.

Am Sichtungstag haben Talente die Möglichkeit, ihre handballerischen Qualitäten unter Beweis zu stellen und sich gemeinsam mit ihren Eltern die Infrastruktur der Sportschule Jena sowie des angegliederten Internates anzuschauen.

 

Los geht’s für die Jungs am Samstag, 19.11.2022 am Sportgymnasium in Jena. Neben Verbandstrainer Christian Roch werden auch Trainer des angeschlossenen Leistungszentrums vom HBV Jena 90 als Sichtungstrainer der Jahrgänge 2006-2011 fungieren.

Ausschreibung Sichtung männlich

 

Am Sonntag, 20.11.2022 folgen dann die Mädchen am Sportgymnasium in Erfurt. Hier werden Landestrainer Wolfgang Mosebach sowie weitere Auswahl- und Vereinstrainer des Thüringer HC für die Sichtung der Jahrgänge 2008-11 verantwortlich zeichnen.

Ausschreibung Sichtung weiblich 

Wer Handball liebt und sich einmal ein Bild von der Arbeit an diesen beiden Leistungszentren machen möchte, sollte sich anmelden. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg.

 

THV-Leistungssportausschuss