Im Rahmen unserer seit 2021 bestehenden Partnerschaft zu einer sportorientierten Schule in Piaseczno bei Warschau besuchten uns vom 27.06.-02.07.2022 insgesamt 33 junge Handballerinnen und Handballer sowie 5 Betreuerinnen und Betreuer zu einer Austauschwoche in Thüringen. Im vergangenen Herbst hatten wir diese Kooperation bereits mit einem Besuch in Polen begonnen. Neben dem kulturell-sprachlichen Austausch steht natürlich auch immer das gemeinsame Handballtraining und -spielen auf dem Programm, welches diesmal von Verbandstrainer Christian Roch und Landestrainer Wolfgang Mosebach zusammengestellt worden war.

So lernten unsere Gäste gemeinsam mit den Sportschülern der Sportschule Jena sowie den Sportschülerinnen der Jahrgänge 2006/07/08 aus Erfurt verschiedene Orte in Thüringen kennen. Die Jenaer Sportschüler führten die Gruppe anhand einer selbst vorbereiteten Stadtralley durch Jena, wo die polnische Gruppe im Gästehaus des Internationalen Bundes untergebracht war. Aber auch eine Stadtführung in Erfurt sowie ein Besuch der Klassikerstadt Weimar brachten unseren Gästen einen Teil unseres Heimatlandes näher. Aber auch der wohl dunkelste Teil Deutscher Geschichte wurde bearbeitet. In einem Workshop sowie einem Besuch der Gedenkstätte KZ Buchenwaldbeschäftigten sich die Jugendlichen mit Themen wie Rassismus, Religion und Fremdenfeindlichkeit. Ein großes Dankeschön geht in dem Zusammenhang an Bartlomeij Czop, welcher als Lehrer an unserer Partnerschule arbeitet und aufgrund seines Germanistik- und Geschichtsstudiums an der FSU Jena hervorragend mit Deutscher Geschichte und Sprache vertraut ist.

Damit auch der Sport nicht zu kurz kommt, trainierte und spielte man gemeinsam in Jena und Erfurt. Im Rahmen eines offiziellen Empfangs mit Grußworten von Ralf Eismann (Vertreter Sportschule Jena), Matthias Rindt (Präsident HBV Jena 90), Stefan Scholz (Präsident Thüringer Handball-Verband) sowie in Anwesenheit von Vanessa Baum (Stadt Jena) und der regionalen Presse wurde u.a. auch ein Freundschaftsspiel zwischen den Jenaer Sportschülern und den polnischen Jungs ausgetragen, welches Jena dank einer Steigerung in der 2. Halbzeit noch knapp gewinnen konnte. Bei einem Freundschaftsspiel in Erfurt kamen dann auch die Mädchen zum Zuge und die polnischen Jungs spielten zudem gegen eine gemischte B- und C-Jugend des HSC Erfurt.