Am vergangenen Wochenende fanden in Jena und Eisenach die beiden Finalturniere zur Landesmeisterschaft der weiblichen und männlichen C-Jugend statt.

Dass sich dabei die Favoriten vom Thüringer HC (Team Erfurt) und ThSV Eisenach durchsetzten, war wenig überraschend. „Vor allem in punkto Trainingshäufigkeit und daraus folgend auch im Bereich der individuellen und mannschaftlichen Qualität sind beide Teams ihren Altersgefährten doch deutlich überlegen.“ so THV-Verbandstrainer Christian Roch. 

Für die Landesmeisterschaft der männlichen Jugend C hatten sich neben dem Gastgeber vom ThSV Eisenach in zwei Vorrundenturnieren zudem der HBV Jena 90, der SV Hermsdorf sowie die HSG Saalfeld/Könitz qualifiziert. Aufgrund der kurzfristigen Absage des HBV Jena 90 standen am Samstag somit nur 3 Spiele auf dem Plan. Der ThSV Eisenach setzte sich dabei zunächst deutlich mit 26:9 gegen das Team des SV Hermsdorf durch. Daran anschließend folgte das entscheidende Spiel um Platz 2, in dem sich Hermsdorf und Saalfeld/Könitz gegenüber standen. Nach ständig wechselnden Führungen hatte schlussendlich das von Victor Sydorchuk betreute Team aus Hermsdorf beim 22:21-Endstand das bessere Ende für sich. Die abschließende Partie zwischen Eisenach und Saalfeld/Könitz entschieden die Gastgeber mit 32:13 ebenfalls deutlich für sich und feierten somit zurecht den errungenen Landesmeistertitel. Aus den Händen von Verbandstrainer Christian Roch nahmen die Talente ihre Medaillen und Urkunden entgegen, der ThSV Eisenach bekam zudem auch den Siegerpokal überreicht.

ThSV Eisenach    4:0
SV Hermsdorf   2:2
HSG Saalfeld/Könitz    0:4

Somit werden der ThSV Eisenach sowie der SV Hermsdorf den Thüringer Handball-Verband bei der Bestenermittlung des Mitteldeutschen Handball-Verbandes vertreten. Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg!

Bei den Mädchen gab es keine Vorrunde, hier hatten sich nur 5 Mannschaften zur Endrunde angemeldet. Diese wurde am Sonntag in Jena im Modus „jeder gegen jeden“ ausgetragen und sah erstmals zwei Teams des Thüringer HC als Sieger. Denn neben dem Erfurter Team (mit Spielerinnen der Sportschule) kämpft in dieser Saison auch ein Bad Langensalzaer Team um Punkte. Daneben waren auch die Teams des gastgebenden HBV Jena 90, des SV Hermsdorf sowie des SV Wartburgstadt Eisenach mit am Start. Die meisten Spiele waren recht umkämpft, lediglich das Erfurter Team zog einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Der Leistungsunterschied zwischen beiden THC-Teams wurde beim 4:17 für Erfurt denn auch offenkundig. Aber gegen Hermsdorf und Eisenach siegten die Langensalzaer Mädchen, während gegen Jena ein Unentschieden zu Buche stand. Somit wurden Platz 2 und die Teilnahme an den Vorrundenturnieren des MHV gesichert.

Thüringer HC II (Erfurt)   8:0
Thüringer HC (Bad Langensalza)  5:3
SVW Eisenach   4:4
SV Hermsdorf     2:6
HBV Jena 90     0:8 (disqualifiziert aufgrund Nichtbeachtung § 22.2 SpO)

Auch hier wünschen wir unseren Thüringer Mädchen viel Erfolg im weiterführenden Wettbewerb!


Fotos: Nicole Bätz / ThSV Eisenach

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

Datenschutz-Service LSB Thüringen

THV - Geschäftsstelle

THV - Soziale Medien

Download-Center

Spielpläne & Tabellen

THV - Bildungsangebote

Datenschutz-Service LSB Thüringen

Go to top
JSN Nuru 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework